Lebenspraktische Übungen - 14 Monate

Rahmen mit Klettverschlüssen

Ziel: Aus- und Anziehen fördern

Material: Rahmen mit Klettverschlüssen

Vorbereitung: Die Klettverschlüsse werden geschlossen und der Rahmen auf ein Tablett oder direkt in den Schrank gelegt.

Durchführung: Das Kind übt die Klettverschlüsse auf und zuzumachen, was ihm dabei hilft sich selbst an und auszuziehen. Der Rahmen auf dem Bild enthält zusätzlich noch die Möglichkeit die Klettverschlüsse einzufädeln, wobei die Kindern zu Beginn noch Unterstützung eines Erwachsenen benötigen werden.

Rahmen mit Klettverschluss
Klett Haus

Kletthaus Bau

Ziel: Aus- und Anziehen fördern

Material: buntes Papier, selbstklebender Klettverschluss, Laminiergerät

Vorbereitung: Mit dem bunten Papier wird ein Haus mit Fenster und Türen gebastelt und die einzelnen Teile werden einlaminiert. Anschließend wird der Klettverschluss so angebracht, dass das Kind Fenster, Türe und Dach an die richtige Stelle setzen kann. Zu guter Letzt werden die einzelnen Teile auf das Tablett oder in einem Korb auf das Tablett gelegt,

Durchführung: Das Kind setzt das Haus zusammen. Anschließend wird es wieder in die Einzelteile zerlegt. 

Diese Material kann auch zur Förderung der Formwahrnehmung verwendet werden. 

Entdeckerbus

Ziel: Aus- und Anziehen fördern

Material: Entdeckerbus von Lamaze

Vorbereitung: Der Bus wird auf ein Tablett gelegt oder direkt in den Schrank gestellt.

Durchführung: Der Bus hat auf eine süße Art und Weise alle wichtigen Verschlusstechniken integriert. Hierzu zählen: Klettverschluss, Reißverschluss, Knopf, Druckknöpfe und Schleife. Da Kinder mit 14 Monaten schon in der Lage sind Klettverschlüsse zu öffnen und zu schließen eignet sich dieser wunderbar zur Übung. Ältere Kinder können dann auch die anderen Verschlusstechniken daran erlernen.

Kunterbunter Spielbus

* Links, welche mit einem Sternchen (*) versehen sind, stellen Amazon Partnerlinks dar (Affiliate-Links / Provisionslinks). Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, denn von etwas müssen wir ja auch leben. Dir entstehen dabei aber keinerlei zusätzlichen Kosten.